Photo+Adventure 2022 entführt nach AlUla, das unentdeckte Morgenland

Die Photo+Adventure, Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord am zweiten Juni-Wochenende, hat in diesem Jahr mit dem Partnerland AlUla einen ganz besonderen Reisetipp für alle Besucher und Interessierte. Die Region im Nordwesten des Königreichs Saudi-Arabiens ist bislang noch ein Geheimtipp, denn das Land öffnete sich erst 2019 für den Tourismus. Für Entdeckungen und Abenteuer mit der Kamera ist es daher genau das richtige Reiseziel, das man fast als fotografisch unerforscht bezeichnen kann.

Dabei fasziniert AlUla mit Kontrasten, wie das Kreativstudio Pavel Kaplun auf einer Reise im Februar gemeinsam mit der Photo+Adventure Geschäftsführerin Katrin Schmidt feststellen konnte. Wüste mit Sand, Steinen, Felsen und bizarren Felsformationen steht im Gegensatz zu den grünen Dattelpalmen und Zitrusfrüchten der Oase, die jahrtausendelang Mittelpunkt des Handels war. Uralte Kulturstätten, Felsmalereien, die Weltkulturerbestätte Hegra und das Pflegen alter Traditionen stehen im Gegensatz zu moderner Architektur und Lebensart, die sich zum Beispiel im größten, vollständig verspiegelten Gebäude der Welt, der Konzert- und Kongresshalle Maraya zeigt. Das beeindruckende Bauwerk mitten in der Wüste ist eines der unzähligen Highlights, die es zu entdecken gibt.

In der kurzen Zeit, die das Team in AlUla verbrachten, ließ sich die Region, die so groß ist wie Belgien, natürlich nicht vollständig erkunden. Ein volles Programm in fünf Tagen und die Betreuung durch lokale Guides gewährten ihnen aber mehr als nur einen kleinen Eindruck und weckten schnell den Wunsch, noch einmal mit mehr Zeit zurückzukehren. „Besonders fasziniert haben mich die Freundlichkeit und Offenheit der Menschen, die ja erst seit kurzem Touristen in ihrer Region begrüßen, die unglaublichen Farben und Formen der Wüstenregion und die Spuren, die die Menschen seit 200.000 Jahren hier hinterlassen haben“, so Katrin Schmidt, die auf der Website der Photo+Adventure in mehreren Blogbeiträgen von den Erlebnissen der Reise berichtet.

Vieles in AlUla steht erst am Anfang der Entwicklung, was das Reiseziel zurzeit besonders spannend und entsprechend ursprünglich macht. Aktuell gibt es zum Beispiel nur drei Hotels, mehr sind in Planung. Bei der Entwicklung des Tourismus und der touristischen Infrastruktur schlägt AlUla bewusst einen kontrolliert nachhaltigen und bedachten Weg ein, um ihn so zu lenken, dass dieser die Natur und Umwelt nicht schädigt. So wird zum Beispiel der (zur Zeit noch sehr geringe) Besucherstrom der altehrwürdigen Stätten wie Hegra mit seinen aktuell 111 entdeckten, kunstvoll in den Sandstein gemeißelten Grabstätten des Nabatäischen Königreichs oder der Stadt Dadan aus dem 9. und 8. Jahrhundert v. Chr. und anderen durch die Vergabe von Tickets reguliert, bei denen dann aber dafür eine Führung durch viele Stätten inklusive ist, der Besucher eine Fülle historischer Informationen erhält und schnell mit den Experten ins Gespräch kommt.

Um AlUla fast das ganze Jahr hindurch als Reiseziel noch attraktiver zu machen, setzt man auch auf das Veranstalten von Festivals, zu denen internationale Künstler eingeladen werden. So ist immer etwas los und die lokale Bevölkerung profitiert durch das vielseitige kulturelle Angebot und neu geschaffene Arbeitsplätze.

„Ein unglaublich spannendes Reiseziel für alle, die sich für die Menschheitsgeschichte interessieren. Unendlich viele Motive für die Landschaftsfotografie in allen Facetten, kulinarische Highlights, verschiedenste Outdoor-Aktivitäten wie Wanderungen, Klettersteige, Kamelreiten, sehr herzliche Menschen und so viel zu entdecken“, schwärmt Katrin Schmidt.

Wer mehr über das Partnerland der Photo+Adventure erfahren möchte, dem bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten:

  • Viele Informationen & Bilder über AlUla hat die Photo+Adventure auf der Website zusammengestellt und Katrin Schmidt erzählt in mehreren Blogbeiträgen von der Reise.
  • In einem kostenlosen Online-Vortrag am 6. April um 18:00 Uhr berichten die beiden AlUla-Expertinnen Katharina Braun und Katharina Duchmann über den „weißen Fleck auf der Landkarte“. Weitere Infos und Anmeldung

 

Während der Photo+Adventure am 11. und 12. Juni

  • AlUla stellt sich mit einem Stand und einer Präsentation auf der Vortragsbühne am Samstag und Sonntag vor, Experten beantworten alle Fragen rund um eine Reise in die Region. Weitere Infos zur Photo+Adventure
  • Die schönsten Bilder, die das Kreativstudio Pavel Kaplun von der Reise mitgebracht hat, werden in einer Fotoausstellung zu sehen sein und Pavel und Miho beantworten vor Ort gerne Fragen zu ihrer Reise dorthin. Mehr Infos zu den Fotoausstellungen
  • Am Samstagabend berichten Pavel und Miho in einer Multivision umfassend von ihrer Reise und zeigen spektakuläre Foto- und Filmaufnahmen. Tickets für diese Live-Reportage sind bereits im Shop der Photo+Adventure erhältlich und in den 5€ Ticketgebühr pro Person ist ein Freigetränk enthalten. Mehr Infos & Tickets